WordPress-Plugin: GoogleAds nur für Besucher – nicht für Stammleser

Ein zweischneidiges Schwert: Eigentlich würde man ja schon gerne mit Werbung im Weblog ein bisschen Geld verdienen. Aber andererseits… will man die treuen Stammleser wirklich mit Anzeigen zuballern, auf die dann eh nicht geklickt wird? Höchstwahrscheinlich nicht!
Dieser Artikel stellt die modifizierte Version eines Plugins vor, dass nur den von Google, MSN oder Yahoo! kommenden Besuchern Werbung anzeigt, während die Stammbesucher des Blogs davon nichts mitbekommen. Als Basis dient das englischsprachige Plugin Landing Sites von The undersigned.

Die Funktionen
Damit wir auch alle wissen, was was bedeutet, zunächst eine Erklärung der Funktionen des Plugins. Diese habe ich von der Originalseite übersetzt und müssen nach der Aktivierung des Plugins in das gewünschte Template eingefügt werden:

ls_getinfo(’isref’)
Überprüft den Referrer und gibt true zurück, wenn der Besucher von einer Suchmaschine kommt.

ls_getinfo(’terms’)
Gibt den Suchbegriff aus.

ls_getinfo(’referrer’)
Linkt zur Suchmaschine zurück.

ls_related()
Gibt die zum Suchbegriff relevanten Artikel aus und kann – wie auf der Seite des Pluginautors näher beschrieben – variabel den eigenen Bedürfnissen angepasst werden.

Die Anwendung
Das Originalplugin liefert, wenn die Funktionen im Template sinnvoll zusammengesetzt wurden, für von Suchmaschinen kommenden Besuchern eine Liste mit zehn relevante Artikeln zum jeweiligen Suchbegriff:



Du kommst von und suchst nach . Diese Artikel könnten dich interessieren:


    ’, ‘

    ’, ‘’, ‘’, false, false); ?>


Die Modifizierung – Variante 1 – “Du suchst nach …?” + relevante Artikel + Anzeigen
Dieser Code muss, da wir ja Anzeigen für Besucher schalten wollen, noch um den Anzeigencode erweitert werden:


Du suchst nach ""?


Diese Artikel könnten dich interessieren:


    ’, ‘

    ’, ‘’, ‘’, false, false); ?>



Besucher sehen bei der ersten Variante die Überschrift “Du suchst nach [Suchbegriff]?”, dann fünf relevante Artikeln und die Anzeigen am Ende.

Die Modifizierung – Variante 2 – Nur Anzeigen



Bei Variante zwei wird auf Überschrift und relevante Artikel ganz verzichtet und stattdessen nur Anzeigen eingeblendet.

Wo muss der Code eingefügt werden?
Dort, wo er ausgegeben werden soll. ;-) Dies kann z.B. in der single.php geschehen, funktioniert aber auch ebenso gut in der index.php.

Natürlich kann das Plugin ganz nach Belieben modifiziert und erweitert werden. Möglich sind auch Verweise darauf, wo man sich gerade befindet, was so ein Blog überhaupt ist… etc.

Links

5 Gedanken zu „WordPress-Plugin: GoogleAds nur für Besucher – nicht für Stammleser“

  1. Pingback: alles was bewegt » Stammleser vor Werbung verschonen

  2. Ich sehe GoogleAds nicht grundsätzlich als negativ. Ganz im Gegenteil sind sie teilweise sogar eine nützliche Bereicherung für den Leser.

    Verwende die GoogleAds z.B. im ad|web|cat! einem Lifestyle und Trendguide. Bin selbst durch die themenbezogenen Anzeigen schon oft auf interessante Seiten gestossen.

    Man sollte es natürlich auch nicht übertreiben mit der Werbung.

    Christoph

    PS. Schöne Seite habt Ihr da!

  3. Pingback: Werbung auf meinem Blog, es wird sich was geändert! » Von Jens » Jens Hellmeier - Blog | Web & IT - News

  4. Hallo Simon,
    genau so ein Plugin habe ich lang gesucht, die Besucher können so schnell und einfach zu den für sie relevanten Seiteninhalten gelangen. Ich habe mich zu früh gefreut :-(
    Anscheindend gibt es das Plugin nicht mehr.
    Schade, nun muss ich weitersuchen.

    Wenn ich ein ähnliches Plugin finde, melde ich es hier!

    Schönen Gruß
    Marco

Schreibe einen Kommentar