web 2.0

Muxtape.com: MP3-Mixtapes genial einfach online kreieren (und mit Greasemonkey erweitern)

Die Musikkassette ist tot. Mal abgesehen von einigen wenigen Indieromantiker(inne)n, den sogenannten “Kassettenmädchen”, und Besitzern veralteter Audioradios lockt das chronisch an Bandsalat und abnehmender Tonqualität leidende Medium in Zeiten von MP3 und last.fm wohl keinen Hund mehr hinter dem Ofen hervor. Dabei hatte das sorgsame Auswählen und Anordnen von Hits damals einen ganz eigenen Charme.

Der Web 2.0-Dienst muxtape.com will diese Charmelücke füllen. Er ermöglicht, nach der wohl unkompliziertesten Anmeldung ever, das Hochladen von 12 Songs, die je maximal 10 MB schwer sein dürfen. Diese Songs können, bei fehlenden ID3-Informationen, im Titel editiert und nach Belieben per Drag&Drop angeordnet werden. Die Adresse im Format name.muxtape.com reicht man dann an die zu Beglückenden weiter, welche die Kompilation im Browserfenster in optimaler Qualität streamen können.

Weiterlesen »Muxtape.com: MP3-Mixtapes genial einfach online kreieren (und mit Greasemonkey erweitern)

Reframe It: Das gesamte Web kommentieren

Wie oft kommt es vor, dass man sich über einen Text, ob Blogeintrag, wissenschaftliche Publikation oder Artikel aus einer Online-Zeitung, ärgert — weil er offensichtlich manipulativ ist, wichtige Informationen fehlen und / oder es schlicht nicht möglich ist, zu kommentieren? Klar, man kann seinen Ärger in einem Blogpost verarbeiten. Markante Stellen zitieren, kritisieren, veralbern, verbessern. Problem dabei: Die meisten anderen Leser werden trotzdem nur den Originaltext, nicht aber deinen Blogartikel lesen.

Hier setzt Reframe It, mit dem schönen Buzz-Slogan “Community-Created Context” (etwa: Von der Gemeinschaft erschaffener Zusammenhang) an. Dabei handelt es sich um ein AddOn für den Firefox, welches nicht weniger macht, als das Web um eine Metaebene zu erweitern. Ganz konkret: Mit Reframe It lässt sich jede Webseite kommentieren. Und zwar nicht auf die übliche, “zweidimensionale” Art mit einem aneinander gereihten Kommentar auf den anderen. Vielmehr lassen sich bestimmte Passagen in Texten markieren und kommentieren, die Art des Kommentars gewählt werden (“Allgemeiner Kommentar”, “Gegenargument”, “Unterstützendes Argument”, “Frage”, Vorschlag”) und mit Tags verschlagwortet werden. Reframe It bricht dabei den üblichen Lesefluß “von oben nach unten” auf, indem die Kommentare in einer zusätzlichen Browserspalte neben dem Text dargestellt wird. Die Leiste bewegt sich mit, wenn der Text heruntergescrollt wird. Auf die Kommentare kann direkt geantwortet werden.

Weiterlesen »Reframe It: Das gesamte Web kommentieren

moviepilot: Filme finden, die man mag

moviepilot ist eine schnieke, junge Filmcommunity. Diese wartet, im Gegensatz zu anderen Portalen wie filmstarts, ofdb und imdb mit mehr Web 2.0-Appeal auf, dank integrierter Community und einem coolen Feature, das es so nirgendwo anders gibt.

Auf moviepilot kann man Filme bewerten. Das klingt erstmal profan, hat’s aber in sich, denn nirgendwo sonst geht das so flink von der Hand: Auf einer Seite werden gleich acht zufällige Filme mit Cover aus der gesamten Datenbank angezeigt, für die man eine Wertung von 0 bis 10 in 0,5er-Schritten vergibt. Augenblicklich erscheint daraufhin ein anderer Film an gleicher Stelle zum Bewerten. Kennt man einen Film nicht, klickt man einfach auf das kleine X rechts oben in der Film-Box und auch hier erscheint ein neuer Film. Durch diese AJAX-beschleunigte Technik geht das Bewerten bereits bekannter Filme sehr schnell, 30 Filme in fünf Minuten sind kein Problem.

Weiterlesen »moviepilot: Filme finden, die man mag