Reddit, Teil 3: Obskure Subreddits

Jeder kann bei Reddit neue Subreddits anlegen. Das führt zwangsläufig dazu, dass auch obskure Themen eine Heimat finden. Mitunter kann es passieren, dass ein kleiner Beitrag in einem dieser Mini-Subreddits in den Himmel hochgevotet wird, was eine Lawine von Abonnenten mit sich bringt, was wiederum dem Freakstatus des Subreddits abträglich ist. So geschehen bei dem bereits im ersten Reddit-Artikel erwähnten r/firstworldproblems.

  • Das Paradebeispiel für obskure Subreddits ist und bleibt r/statuegropers (NSFW irgendwie). Die 1023 Abonnenten erfreuen sich an begrapschten Statuen. ಠ_ಠ
  • Regenbogenbedürfnisse aller Art werden in r/rainbowbar professionell abgehandelt. Stalin approves.
  • Ähnlich verwirrend: r/hurts_my_eyes
  • Drogenfreunde finden bei r/woahdude trippige Sachen. Because no one wants to have to sift through the entire internet for fun links when they’re stoned – so make this your one-stop shop!
  • Verbitterte Ex-Ehemänner haben bei r/MensRights eine neue Heimat gefunden. Hier wird jeder Fehler des Feminismus wiederholt, nur halt aus Männersicht. Zynismus ist Grundvoraussetzung.
  • Für Freunde des Octopus vulgaris ist r/octopustomfoolery gedacht. Hier erfährt man, warum die Kopffüßer allen anderen Lebewesen überlegen sind.
  • Trotz globalisierter Wirtschaft gibt es nicht überall alles. r/snackexchange versucht das zu ändern.
  • Auch bei r/kitchenfire ist der Name Programm. Es geht um brennende Küchen, geschmolzene Mikrowellen und weitere spannende Themen.
  • Auf den ersten Blick nicht ganz so obskur: r/LANL_German. Hier treffen sich hauptberufliche Grammatiknazis, um deutsche Texte von amerikanischen Mittelstufenschülern erbsenzählerisch zu korrigieren. — Wenn es alle paar Wochen mal um deutsche Musik geht, werden Die Prinzen empfohlen.

→ Reddit, Teil 1
→ Reddit, Teil 2: Karma

Schlagwörter:

2 Gedanken zu „Reddit, Teil 3: Obskure Subreddits“

  1. Androzentrismus ist in Feministenkreisen nach wie vor verbreitet. Ich hab nie verstanden warum. Den gleichen Fehler machen die Jungs von r/MensRights, nur halt aus entgegengesetzter Sichtweise und mit Sexismus gepaart (lol).

    Und speziell in Deutschland: Akzeptanz der Deutungshoheit von Alice Schwarzer bis ins 21. Jahrhundert hinein. Das schadet heute mehr als es nützt.

Schreibe einen Kommentar