Da jubeln sie! Bundesliga umsonst!Man kann den Chinesen viel vorwerfen: die nichtvorhandene Pressefreiheit, die grauenhafte Tibet-„Politik“, den absurd praktizierten Kommunismuskapitalismus… aber eins nicht: ihr wachsendes Interesse am Fußball, speziell an der deutschen Fußball-Bundesliga. Wie sonst ist es zu erklären, dass mittlerweile sogar das chinesische Staatsfernsehen samstags und sonntags das jeweilige Topspiel der höchsten deutschen Spielklasse sendet?
„Na und?“ könnte man nun gelangweilt entgegnen, „was interessiert mich das?“ Zugegeben, die Tatsache alleine ist nicht allzu spannend. Interessant wird es erst mit der Zusatzinformation, dass CCTV-5 frei empfänglich ist. Im Internet nämlich. Per Stream. Bundesliga ohne Premiere.

Du hast richtig gelesen. Der chinesische Sportsender hat die Lizenz zur Übertragung von jeweils einem Spiel am Wochenende und kann (neben vielen, vielen anderen Sendern auch) mit einem kleinen Zusatzprogramm wie z.B. dem TVUPlayer gestreamt werden. Der Player bietet auch weitere Sportsender wie z.B. ESPN, ESPN Asia (Star Sports) und das italienische Telecapri. Internationale Nicht-Sport-Sender wie NBC, CBS, FOX, NASA TV und Comedy Central können ebenfalls empfangen werden.
Nicht nur der TVUPLayer überträgt kostenlos, auch auch andere Programme wie PPStream, TVKoo, PPlive, SopCast oder TVAnts bringen Spitzenfußball live und umsonst. Von der Premier League über die Serie A, vom Uefa-Cup bis zur Champions League können alle Spiele live per Stream angeschaut werden, die meisten auch in guter Qualität.
Den aktuellen deutschen und internationalen Spielplan gibt’s bei Football 4 Less.

Vorraussetzungen:

  • Ein installierter Videoplayer
  • Z.B. der Real Player oder Windows Media Player (ab Version 9)

  • Eine schnelle Internetverbindung
  • Denn wie bei jedem Streaming gilt auch hier: the bigger the better. Ab DSL 2000 sollte das Bundesligaspiel ruckelfrei laufen.

  • Geduld
  • Die Verbindung braucht (je nach Geschwindigkeit und Auslastung) eine, manchmal auch zwei oder drei Minuten zum Aufbau.

Tipps zum ruckelfreien Fußballvergnügen:

  • Frühzeitig einschalten
  • „Der frühe Vogel fängt den Wurm“ – Wer einschaltet, während das Spiel schon läuft, hat schlechte Karten. Also ruhig den TVUPlayer eine oder zwei Stunden vor Spielbeginn starten und in Ruhe buffern lassen.

  • Ton ausschalten
  • Chinesisch können die meisten von uns eh nicht, also kann die Bandbreite für die Übertragung des chinesischen Kommentators gespart werden. Stattdessen einfach das Radio einschalten. :-)

  • Browser, ICQ, eMule… ALT + F4
    Fernsehen im Internet lässt die Telefonleitung glühen, jeder überflüssige Ballast sollte über Bord geworfen werden.

Links:

  • TVUPLayer – Download (englisch)
  • TVAnts – Download (japanisch)
  • TVAnts – deutsche Sprachdatei
  • football4less – Spiel- und Sendeplan deutscher und internationaler Spiele

Ähnliche Artikel

Ein Kommentar zu “Bundesliga im Internet – live und umsonst”

  • maloXP

    Ich hab das mal zur WM ausprobiert, hat aber nicht funktioniert. Damals dürfte aber das weltweite Interesse umgekehrt proportional zur durchschnittlich verfügbaren Bandbreite gewesen sein. Von daher: normal.
    Indes: Tolle Bilder im Artikel. :)

    Übrigens arbeitet Sharman Networks an eben einem solchen Programm namens Venice, dass Web-TV über P2P erlauben soll. Siehe BusinessWeek.


Schreibe einen Kommentar



© 2006-2016 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich