Böse Zungen (z.B. ich) behaupten ja, dass der Stern der Karaoke-Derivate auf Spielkonsolen und Heimcomputern im Jahr 2009 sinken wird. Soll heißen: In 12 Monaten kräht kein Hahn mehr nach „Rock Star“, „Sing Star“, „Guitar Hero“ und Konsorten. Sollte jedoch der unwahrscheinliche Fall eintreten, dass ich mich irre, hat der Webdienst JamLegend eine vor Goldglitzerstaub funkelnde Zukunft vor sich.

Screenshot: JamLegend

In Kurzform: Der Bespaßungswillige greift sich die Tastatur und drückt zu vorgegebenen Zeitpunkten, welche dem Takt der abgespielten Musik entsprechen, die richtigen Tasten. Je besser er das macht, desto mehr Punkte gibts. Fingerfertigkeit is the Key, ich mit meinen Wurstfingern habe natürlich keine Chance. Es gibt High Score-Listen, simultane und asynchrone Multiplayermodi, Herausforderungen per Blog/Facebook-Widget, Spiele gegen den Computergegner, Turniere, zum einfachen Testen ist nicht mal eine Anmeldung erforderlich. Eine nette Idee: Bands können eigenes Tonmaterial hochladen und der Welt als „Spielmaterial“ zur Verfügung stellen. Über den Weiterverkauf dieser Tracks will sich Jam Legend finanzieren. Klingt nach einem gar nicht so schlechten Geschäftsmodell. Ob’s was taugt, wissen wir spätestens, wenn deutsche Klonseiten Jam Legend kopieren.

Viel Spaß beim Ausprobieren.

Ähnliche Artikel

6 Kommentare zu “Jam Legend: Guitar Hero-Klon, online und kostenlos”


Schreibe einen Kommentar



© 2006-2016 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich