Hund mit Stock, rennend
Bild: SMN (cc)

Momentan kursiert durch die Blogosphäre der ominöse Tip, dass Firefox‘ Prefetching-Funktion, mit der Webseiten und andere Daten schon im Voraus geladen werden können, abzuschalten sei. Weil man ja nie wisse, wo die Links auf einer Seite hinführen und man auf die Art eventuell strafrechtlich bedenkliche Inhalte runterlädt. Das ist Quatsch.

Daten werden mit Prefetching nur vorausgeladen, wenn der Betreiber der Seite dies explizit im HTML-Code seiner Seite angibt, wie das Developer-Wiki von Mozilla eindeutig besagt.

Was sind Prefetching-Hinweise?

Der Browser sucht entweder nach einem HTML-Link-Tag oder einem HTTP-Link-Header mit einem Relation-Typ „next“ oder „prefetch“. Ein Beispiel mit Link-Tag wäre folgendes:

(…) Der Browser beobachtet all diese Hinweise und lädt sie nacheinander, wenn der Browser nichts zu tun hat. Es kann mehrere dieser Hinweise pro Seite geben, weil es sinnvoll sein kann, mehrere Dateien vorauszuladen. Zum Beispiel wenn das nächste Dokument mehrere große Bilder beinhaltet.

Normale Links sind davon hingegen überhaupt nicht betroffen.

Werden anchor-Tags () vorausgeladen?

Nein, lediglich Tags mit einem Relation-Typ „next“ oder „prefetch“ werden vorausgeladen. (…)

Kurzum: Prefetching ist eine, eher selten genutzte, Technik für Webdesigner, um die gefühlte Ladezeit auf Benutzerseite zu verringern. Es ist aber kein Grund, seinen Browser des unktrollierten Downloads von Daten zu beschuldigen, die einen in rechtliche Kalamitäten bringen können. Das kann indes immer, auch ohne Prefetching, geschehen. Man stelle sich eine MySpace-Seite vor, auf die man zufällig gelangt, welche vom Ersteller mit hotgelinkten Bildern aus kinderpornographischen oder rechtsextremen Quellen geschmückt wird. Im einen wie im anderen Fall wäre der Seitenbetreiber verantwortlich, nicht der Besucher.

Wer Prefetching trotzdem nicht über den Weg traut, kann sich das Ausstellen auch einfacher machen: Das Add-on Fasterfox beinhaltet eine Option dafür.

[Danke für die Aufklärung an Hausi in den Kommentaren bei Peter Kröner]

Update 22.07.2008: Gerald von hyperkontext.at hat sich des Prefetching-Features etwas umfänglicher angenommen. Er kommt zu dem Schluss, dass man es abschalten sollte, aber aus nachvollziehbareren Gründen.



© 2006-2016 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich