Neues Dashbord hin oder her, das wirkliche Killerfeature von WordPress 2.7 ist das automatische Upgrade auf die neueste Version.

Zehn Sekunden, meine Herren. Zehn Sekunden!

Ähnliche Artikel

18 Kommentare zu “WP 2.7 – das letzte manuelle Upgrade”

  • Wolfgang

    Hallo Simon,

    um welches Plugin handelt es sich da? Ich kenne das für die engl. WordPress – Version. Bin aber noch kein Profi, darum trau ich mich noch nicht richtig ran. :-)

    Gruß Wolfgang

  • Simon

    Hi Wolfgang,
    das ist kein Plugin, sondern das automatische Update von WordPress selbst. Ich hab von der letzten 2.7-Beta auf die finale Version 2.7 aktualisert (siehe Screenshot).
    Wenn du noch 2.6 hast, musst du für das Update zum letzten Mal manuell die Dateien hochladen.

  • ovit

    ach, mein provider macht nicht mit. das nennt sich php-safe mode. ich bin gespannt, ob sich das was ändern lässt. ich will auch!

  • Frank

    Ich habe vorhin Citronengras.de aktualisiert, im laufenden Betrieb. Bis auf ein kleines Showstopper-Problem mit dem Simple Tags-Plugin lief das – trotz einer Menge anderer Plugins – total glatt. Simple Tags musste ich von Hand auf die aktuelle Version updaten, da WordPress’ Plugin-Verzeichnis das Update noch nicht verzeichnet hatte.

    Das 2.7-Dashboard finde ich ziemlich schnieke und war das Update schon wert, allein die automatischen Plugin-Updates dauern gefühlt etwas länger als vorher.

  • Wolfgang

    Danke für die Info, Simon.

    Ich teste jetzt mal alles durch. Hatte wohl bei der manuellen Installation nicht alles richtig gemacht und das aut. Upgrade angewendet. Hat funktioniert. ;-)

    Gruß Wolfgang

  • JakobD

    php safe mode hab ich so weg bekommen:

    define(‘WP_TEMP_DIR’, ini_get(‘upload_tmp_dir’));

    in die wp-config.php rein. fehlermeldungen kommen jetzt nicht mehr. aber er meint jetzt was von wegen error connecting to the server… -.-

  • ovit

    vielen dank @jabokd

    die fehlermeldung habe ich jetzt auch. mal was neues :)

  • Loft 75

    [...] auf neue Versionen upzudaten. Also so, wie man das von den Plugins heute schon gewöhnt ist. Bei 1000ff wurde das kurz und knapp dokumentiert Aber auch sonst ist sie wohl wirklich innovativ, hier kannst [...]

  • ovit

    techniker sagt, aus sicherheitsgründen, blabla, kann nicht abgeschaltet werden.
    scheiß auf sicherheit, ich will auf mausklick updaten können!

  • Simon

    @ovit: Falls noch nicht geschehen: Erklär dem Supportler mal warum du den safe-mode nicht willst (tu einfach so als wüsstest du wovon du redest) und sag ihm, dass du die Verantwortung dafür übernimmst.
    Ansonsten: Anbieterwechsel. Nervt aber auch, klar.

    @Frank: Ich mach das Update heute nacht irgendwann, oder morgen. Fünf Blogs in einem Rutsch. Hast du vorher alle Plugins deaktiviert oder einfach drüberkopiert?

  • ovit

    ich denke, die machen das aus sicherheitsgründen und wollten auch noch gleich mein verständnis, das man das nicht ändern kann.
    anbieterwechsel wird eh mal zeit. nächstes jahr dann. immer diese langfristigen verträge.

  • patimokkha

    Ich bekomme ich nach dem Klick auf “Automatisch aktualisieren” lediglich die Meldung “Downloading update from http://wordpress.org/wordpress-2.7.zip” angezeigt uns sonst nichts.

    Nun habe ich mal nachgesehen, ob WP die Datei wirklich herunterlädt.

    Das tut WP wohl, zumindest finde ich nach dem Klick auf “Automatisch aktualisieren” die Datei “wordpress-27-de_de.zip” im meinem wp-content Verzeichnis.

    Weiter passiert jedoch nichts.

    Hat jemand zufällig ne Ahnung, ob 1&1 auch sa`fe mode verwendet?

    patimokkha

  • Frank

    @Simon: Nix deaktiviert. Wie früher in der Acè-Werbung: „Einfach drrrraufschütten (für die andere Wäsche nehm’ ichs doch auch)!“

  • Simon

    @Frank: Dem Ratschlag gefolgt → Update erledigt.

    @patimokkha: Hört sich stark danach an. Du kannst entweder bei 1&1 nachfragen ODER dir die Einstellungen deines Servers auch anzeigen lassen (also z.B. ob der safe mode an ist oder nicht), indem du eine PHP-Datei mit diesem Inhalt erstellst, hochlädst und aurufst:

    < ?php phpinfo(); ?>

  • .markus

    Is aber auch echt nicht mein Tag. Erst zerleg ich eine Lampe, dann bekomm ich die alte Ölpumpe nicht in Schwung und zu guter letzt zerschieß ich mein Blog mit dem Update (obwohl ich diesmal ausnahmsweise brav den Anweisungen gefolgt bin).

    Immerhin habe ich gelernt, vorher ein Backup zu machen…

  • .markus

    Läuft wieder, nur eben noch nicht die neue Version. Morgen dann (wenn ich auch Lampe und Ölpumpe repariere ;) )

  • patimokkha

    @ Simon:

    Wenn ich die Auswertung richtig deute, ist der “safe mode” off. Kannst Du vielleicht nochmal nachsehen?
    einfach /wp-test.php an meine Blogdomain anhängen.

    Hat sonst noch jemand eine Idee, warum ich kein AutoUpdate durchführen kann?

    Ach ja, die “wordpress-27-de_de.zip”, die das AutoUpdate in wp-content läd, hat 0 Bites?!?!?

    patimokkha

  • patimokkha

    Wie es früher Omi schon immer sagte: “Schlaf erst mal drüber”.

    Gerade geh ich in mein Backend und siehe da, die Update Meldung ist verschwunden und wenn ich auf Aktualisieren klicke erscheint folgender Text:

    Sie verwenden die neueste Version von WordPress. Sie müssen nicht aktualisieren, Sie können aber die Version 2.7 reinstallieren – das geht entweder automatisch, oder Sie laden das Paket herunter und installieren es manuell.

    Hatte gestern allerdings die vom AutoUpdate angebotenen Zip manuell heruntergeladen und über die bestehende 2.7er installiert.

    Updaten bzw. reinstallieren funktioniert aber leider trotzdem nicht. Das Autoupdate lädt nach wie vor eine 0 Byte Datei ins Content Verzeichnis. :-(

    Sascha


Schreibe einen Kommentar



© 2006-2014 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich