Kiko CalandarDie in Deutschland eher mäßig bekannte Web 2.0-Applikation “Kiko” wird momentan bei Ebay USA verkauft. Das Startgebot für den englischsprachigen Drag-and-Drop-Kalender mit RSS-Unterstützung liegt bei 49.999,99 US-Dollar. Das Angebot endet in neuen Tagen. Bisher haben sich noch keine Interessenten gefunden. Offiziell begründet wird der Verkauf damit, dass sich die Firma anderen Projekten zuwenden will. Das klingt fadenscheinig – und ist es auch.

UPDATE: Kiko wechselt für 258.100 Dollar den Besitzer.

Links:
Kiko.com
Kiko bei Ebay

Ähnliche Artikel

2 Kommentare zu “Web 2.0 Kiko Calendar wird verkauft”


Schreibe einen Kommentar



© 2006-2015 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich