Alea iacta est! So wird es also aussehen, das finale Design des neuen Backends von unser aller WordPress 2.7, das im November erscheinen wird. In zwei Umfragen wurde die WordPress-Gemeinde aufgerufen, Feedback und Kritik zur neuen Navigationsstruktur zu geben. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Was ist neu? Direkt ins Auge fällt die nun vertikale statt horizontale Anordnung der Menüpunkte, mit expandierende Submenüs, die überflüssige Klicks verringern sollen. Zitat aus dem englischen WordPress-Blog:

[O]ne of the goals of 2.7 was to reduce the necessity to load new screens just to access sub-navigation menus; we wanted the most-used screens to be within a click or two at most.

Auch das Dashboard wurde aufgeräumt und erweitert. Wie im zweiten Screenshot ersichtlich wurden die eingehenden Links (basierend auf der Google Blogsuche) ersetzt durch ein Statistik-Modul (?), das neben Seitenaufrufen auch die häufigsten Suchanfragen für das Blog anzeigt.
Außerdem können neue Kommentare mit der neuen Version von WordPress direkt vom Dashboard aus bearbeitet, gelöscht oder als Spam markiert werden.

Die neue, linkslastige Aufteilung wirkt gewöhnungsbedürftig, ist aber sicherlich ein großer Schritt Richtung mehr Usability. Bleibt zu hoffen, dass die WordPress-Entwickler nun endlich ihren Frieden mit dem Backend-Design gefunden haben und mit WordPress 2.8 nicht wieder alles über den Haufen geworfen wird.



© 2006-2016 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich