Logo behaupte.es

Mit behaupte.es habe ich heute ein kleines Experiment gestartet, von dem ich selbst nicht weiß, wo es hinführen wird. Der Titel lautet: “Thesen, über die man reden muss (oder auch nicht)”. Im Kern geht es darum, dass Besucher der Seite anonym Behauptungen aufstellen können, die von anderen mit JA oder NEIN beantwortet werden. Durch das direkte Feedback sieht man im Idealfall, ob die eigenen Thesen im Mainstream gut oder schlecht ankommen, also ob man mit seiner Meinung eher mit oder gegen den Strom schwimmt.

Die Webseite besteht im Wesentlichen aus WordPress (klar) und den beiden Plugins TDOMF und WP-PostRatings, die das Erstellen von Einträgen (in diesem Fall: Behauptungen) direkt über das Frontend ermöglichen bzw. das Ja-Nein-Votingsystem bereitstellen. Die Visualisierung der Ergebnisse erfolgt mit Googles Chart API, über die ich hier auch schon mal was geschrieben habe.

Ich würde mich freuen, wenn der ein oder andere Leser von 1000ff an dem Mini-Experiment teilnehmen würde. Wer möchte kann auch einen Account erstellen und seine Behauptungen auf einer eigenen Seite sammeln, die nach Votes und Zustimmung sortierbar ist. Unter dem Deckmantel der Anonymität lässt es sich aber unter Umständen besser behaupten. ;)

TDOMF BeispielformularMit dem Plugin TDO Mini Forms könnt ihr registrierten Benutzern oder anonymen Lesern die Möglichkeit geben direkt über das WordPress-Frontend Einträge zu veröffentlichen. Je nach Einstellung erscheinen die so geschriebenen Texte entweder sofort im Blog (was nicht empfehlenswert ist, wenn Einträge auch anonym abgeschickt werden können) oder sie bekommen den Status “Ausstehender Review” und müssen vom Blog-Admin freigeschaltet werden.

TDO Mini Forms unterstützt in der aktuellen Version 0.9.4 auch das Hochladen und Anzeigen von Attachements. Leser können dem Eintrag eine oder mehrere Dateien anfügen, die in einen vorher definierten Ordner auf dem Server hochgeladen werden. Welche Formate hierbei erlaubt sind, wie hoch die maximale Dateigröße ist und wie genau die Uploads dargestellt / verlinkt werden ist konfigurierbar.

TDOMF WidgetsFast alle Features des normalen Eintragseditors von WordPress können simuliert werden, wie das Demoformular des Plugins zeigt. Neben Überschrift und Inhalt lassen sich auch Kategorien und Tags zuweisen. Zusätzlich bietet TDOMF zwei verschiedene Arten von Captchas (Wort aus einem Bild abschreiben, Frage beantworten), eine “Benachrichtige mich bei Veröffentlichung” und “Ich stimme zu”-Checkbox.

Die Konfigurationsmöglichkeiten des Formulars sind umfangreich und machen das Plugin für viele Zwecke einsetzbar. Die Reihenfolge der Formularelemente wird per Drag’n'Drop bestimmt, wobei man aufpassen muss, dass die Einstellungen der Widgets sich nicht gegenseitig überschreiben. Die Überschrift des Eintrags aus dem Namen der hochgeladenen Datei erstellen zu lassen funktioniert z.B. nur, wenn das “Upload Files”-Widget nach dem “Content”-Widget angezeigt wird.

Zu den weiteren Einstellungen gehören:

  • Sollen Einträge vor Veröffentlichung moderiert werden?
  • Wie viele bestätigte Einträge muss ein Autor bereits veröffentlicht haben, damit die Moderationsschleife umgangen wird?
  • Wer hat Zugang zum Formular? (Alle, nur registrierte Benutzer, nur Admins)
  • Wer wird benachrichtigt, wenn ein Eintrag auf Freischaltung wartet? (Alle, nur Admins, nur sonstige Autoren)
  • Bekommen Autoren eine “Your Submissions”-Seite im Backend von WordPress?
  • Was ist die Standardkategorie für neue Einträge?
  • Wer wird als Autor angegeben, wenn Einträge anonym abgeschickt wurden?
  • Soll ein Link zum Blog des Autors angezeigt werden?

Außerdem enthält TDO Mini Forms eine CSS-Datei, mit der die Darstellung des Formulars angepasst werden kann.



© 2006-2014 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich