Privatsphäre, anyone? Wie ich gerade bei Google Blogoscoped lese, hat Google still und heimlich einen ungewöhnlichen Link zu einer „Profil-Sitemap“ in die hauseigene robots.txt hinzugefügt:

http://www.gstatic.com/s2/sitemaps/profiles-sitemap.xml

In dieser Sitemap befinden sich Tausende Links zu öffentlich zugänglichen Benutzerprofilen, die nun nach und nach in den Google-Index übernommen werden:

Besitzer eines Google-Accounts können ihr Profil unter http://www.google.com/s2/profiles/me ansehen und bearbeiten. Links zu eigenen Blogs, Fotos etc. erscheinen oben rechts im Profil und sind nicht mit dem nofollow-Attribut versehen, worüber sich besonders die SEO-Spammer freuen werden.

Google will mit der Indexierung von Benutzerprofilen wohl im Bereich der Personensuche punkten. Anstatt die Suchenden nach LinkedIn oder Xing (oder ggf. Wikipedia) zu schicken, sollen die Informationen direkt auf Google-Servern zu finden sein.

Wer das nicht möchte, sollte möglichst schnell den eigenen Google-Account bearbeiten und alle Eintragungen löschen, die nicht öffentlich zugänglich sein sollen.



© 2006-2016 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich