Sehr schmeichelhaft, dass mein — für einen Blogartikel ja eigentlich viel zu langer — Beitrag über Kommentar- Spam -Bacn zuletzt solch einen Widerhall gefunden hat. Im Zuge dessen möchten wir freundlichen Dienstleister von 1000ff.de noch drei weitere praktische Tools vorstellen, die den Umgang mit Kommentaren sehr erleichtern.

Greasemonkey IconVorweg: Es handelt sich um Greasemonkey-Scripts. Für jene, die es nicht wissen, Greasemonkey ist eine Erweiterung für den Firefox, welche das Einbinden sogenannter User-Scripts erlaubt. Die sind so etwas wie Mini-Erweiterungen, mit denen man Webseiten ändern kann, sie im heimischen Browser um Funktionen erweitern, sie — wenn man so will — hacken. Vor einiger Zeit hatten wir bereits einen Schwerpunkt zu GM-Scripts für Flickr, heute soll es um solche gehen, die die Arbeit mit WordPress-Blogs erleichtern.

Um sie zu benutzen, brauch man selbstverständlich einen installierten Firefox nebst Greasemonkey. Danach installiert man sich das Script, indem man die entsprechende Seite in der Scriptdatenbank userscripts.org aufruft und — oh Wunder! — auf „Install Script“ klickt.

Die Scripts sollten nicht nur in selbstgehosteten Blogs funktionieren, sondern auch für solche, die auf WPMU laufen, z.B. solch populäre Dienste wie wordpress.com, streetlog.de oder blogsport.de.

Jetzt aber in die Vollen…

 

1. WordPress Comment Ninja

Nicht wenige Blogadministratoren dürften sich die Kommentarübersicht im Anzeigemodus in die Browser-Bookmarks gelegt haben, um mit einem Klick die neuesten und eventuell zu moderierenden Antworten zu sehen. Was aber, wenn man auf einen Kommentar antworten will? Dafür muss man erst umständlich den Artikel aufrufen, die Seite laden lassen und runterscrollen.

Der WordPress Comment Ninja erleichtert dieses Problem auf elegante Weise. In der Tellerrand-Kommentarübersicht wird neben „Bearbeiten“, „Löschen“ usw. ein neuer Punkt „Respond“ aufgeführt. Klickt man drauf, öffnet sich ein Eingabefenster. Dort gibt man seine Antwort ein, klickt noch an, ob sie per E-Mail, als Antwortkommentar oder beides abgeschickt wird — und fertig. Netter Bonus: Das Script kümmert sich gleich um die Referenzen. Sowohl im Antwortkommentar als auch in der Antwortmail befindet sich gleich ein „@ XY“ nebst Link auf den Kommentar, auf welchen Bezug genommen wird.

Comment Ninja

Wordpress Comment Ninja: Antwortkommentar

Scriptseite | userscripts.org

Continue reading “WordPress: 3 (plus 1) praktische Greasemonkey-Scripts für Kommentare” »

Spam: With Bacon
Foto: cobalt123 (cc)

 

Die Frage danach, wie man als Blogger am besten mit Spam umgeht, taucht immer wieder auf. Es handelt sich dabei sicherlich um eine Glaubensfrage, aber aus meiner Erfahrung kann ich sagen, dass sich die Kombination aus

am besten bewährt, um den allermeisten Müll zum Thema Aufrichtungshilfe, Gliedverlängerung und Versicherungsindustrie loszuwerden. Aber hat man sich damit wirklich allen Spams entledigt?

Kurze Antwort: Nein.

Viele Blogger unter uns werden sich sicher schonmal über Kommentare geärgert haben,

  • deren Inhalt gen Null ging („Stating the Obvious“),
  • deren einziger Zweck Rumpöbelei oder zumindest das Stören der Diskussion zu sein schien,
  • oder die als Absender-URL Linkfarmen, kommerzielle oder mit Werbung überfüllte Seiten angaben.

Mark Jaquith (Englische Seite) nannte diesen Grauzonenbereich zwischen „Spam“ (schlechte Kommentare) und „Ham“ (gute Kommentare) kürzlich „Bacn“. Er meinte damit nicht-themenbezogene, dämliche, unhöfliche, missbräuchliche, übermäßig selbstanpreisende, aber eben noch nicht ganz Spam-Kommentare1. Es handelt sich nach meiner Erfahrung um ein Problem, das mit steigender Bekanntheit eines Blogs beinahe expontiell zunimmt.

Beispiele

Hier einige Kommentare, die exemplarisch sind für meinen Blogalltag.

Continue reading “„Bacn“: Kommentarmüll aus der Grauzone zwischen Spam und Ham” »

  1. offtopic, lame, rude, abusive, overly-self-promotional-but-not-quite-spam []

Ich frag einfach mal in die Runde: Kennt ihr irgendeine Webseite, irgendein Startup, irgendein Tool, mit dem ich neue Kommentare automatisch per SMS zugeschickt bekommen kann?

Es ist nämlich so: Bis neulich hat mein Mobilfunkbetreiber so etwas über Umwege, aber kostenlos möglich gemacht. Ich hatte dort eine E-Mail-Adresse, die mir beim Eintreffen von neuen Mails eine SMS geschickt hat, und das zu einstellbaren Zeiten (z.B. nur zwischen elf Uhr morgens und acht Uhr abends). Diese Adresse hatte ich bei blong.de als Admin-E-Mail in WordPress eingetragen und in den Einstellungen einen Haken bei „Mir eine E-Mail schicken, wenn jemand einen Kommentar schreibt“ gesetzt.

Mit einer kleinen Modifikation am WordPress-Core sahen die SMS dann so aus: [Name des Kommentators] – [Inhalt des Kommentars], und nicht, wie sonst üblich: [Name des Blogs] Kommentar: „[Name des Eintrags]“.

Das Problem ist jetzt leider, dass der Mobilfunkbetreiber den E-Mail-Dienst vor ein paar Wochen komplett und ohne Vorwarnung eingestellt hat, was ansich schon ziemlich dreist ist, mich aber nicht weiter stören würde, von den Kommentar-SMS mal abgesehen. Also: Wenn jemand einen E-Mail-Dienst kennt, der neu eintreffende Mails kostenlos per SMS verschickt, der melde sich bitte.



© 2006-2016 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich