Das ist kein Spiel mehr: Im Laufe der Zeit wird jeder bei Sim City zum Diktator im eigenen Polizeistaat. Was aber im folgenden Video gezeigt wird, stellt selbst das Lebenswerk des geliebten Führers Kim Jong-il in den Schatten.

Hingabe ist wohl das beste Wort um zu beschreiben, was ihr gleich sehen werdet.

Vincent Ocasla heißt der Mann hinter dem Meisterwerk des Koyaanisqatsi-Totalitarismus. Dem Vice-Magazin hat er ein Interview gegeben:

[The citizens] have all been successfully dumbed down, sickened with poor health, enslaved and mind-controlled just enough to keep this system going for thousands of years. 50,000 years to be exact. They are all imprisoned in space and time.

Hier das ganze Interview.

Im Dezember letzten Jahres hatte ich kurz über die Demoversion von And Yet It Moves geschrieben. Mittlerweile ist das Indiegame für PC und Mac erhältlich; gerade mal zehn US-Dollar wollen die Entwickler aus Österreich für die Vollversion haben. Der Download kommt ohne DRM, Kopierschutz oder sonstige Nervigkeiten daher.

Für die nun anstehende Wii-Variante des Spiels gibt es einen neuen Trailer, der die Besonderheiten der Wii-Steuerung zeigt und auch sonst ganz nett gemacht ist:

As you can see in our new trailer there are certain things you can do way better in And Yet It Moves than in real life. Oh, and of course we also show ways to control the game using the wiimote…

Mit dem Trailer ist auch die neue Webseite http://brokenrul.es/ online gegangen.

Braid is a puzzle-platformer, drawn in a painterly style, where you can manipulate the flow of time in strange and unusual ways. From a house in the city, journey to a series of worlds and solve puzzles to rescue an abducted princess. In each world, you have a different power to affect the way time behaves, and it is time’s strangeness that creates the puzzles.

Soweit der offizielle Klappentext zu Braid, dem XBOX-Live-Bestseller, der seit gut einem Monat auch als PC-Version erhältlich ist.
Braid ist ein Indiegame, was bedeutet, dass es ohne die “Hilfe” eines Industriegiganten wie EA, die kaum Wert auf neue Spielkonzepte legen, um die Zielgruppe nicht zu überfordern, erstellt wurde. Indiegame bedeutet in den meisten Fällen auch, dass es von außen keinen Druck auf eine schnelle Veröffentlichung gibt. Viele Indiegame-Entwickler sehen ihr Spiel als ihr persönliches Baby an, das eben erst dann der Öffentlichkeit präsentiert werden kann, wenn es — nach Meinung der Entwickler — zu 100% perfekt ist, Deadline hin oder her.
So auch bei Braid. Das Spiel gewann bereits 2006 den Innovation in Game Design-Award des Independent Game Festivals, und das obwohl die Grafik zu diesem Zeitpunkt bestenfalls als roh durchging. Erst drei Jahre später ist die finale Version erhältlich. Continue reading “Braid lohnt sich” »

Beliebter Sport für einige Weirdos ist es, Konsolen zu modden. Dabei kommen dann verblüffende Sachen heraus wie dieses Super Nintendo Entertainment System in Toasterform. Genial. [via Kotaku]


YouTube direkt: Normal | HiQ | Download

Man mag’s kaum glauben, aber diese epischen fünfeinhalb Minuten Indie-Verfilmung des Half-Life-Stoffes hatten ein Budget von nur 500$. Meiner Meinung nach schafft der Film es ziemlich gut, Klaustrophobie und Paranoia einzufangen, die vor allem der Anfang von Half-Life 2 in City 17 geprägt haben. Verantwortlich sind die kanadischen Purchase Brothers (Seite ist gerade offline), der Film soll Auftakt einer Serie sein. Und wer sich nicht vorstellen kann, dass Videospiele eine gute Vorlage für die große Leinwand sind, sollte seine Meinung überdenken. Hollywood, ick hör dir trappsen.


YouTube direkt: Normal | HiQ | Download

Die Überschrift sagt eigentlich alles. Auf desktopgaming.com findet man als Zocker mit Nostalgiefaible Hintergrundbilder für den Desktop — eines schöner als das andere. Auch eigene Uploads sind gern gesehen.

Desktop: Super Mario Bros 3 (All Stars)

Continue reading “desktopgaming.com: Wallpapers für Retrogamer” »

sam-and-max-ice-station-santa

Hier ist der Deal: Ihr abonniert den monatlichen Newsletter von Telltale Games und bekommt als Geschenk die erste Episode der zweiten Staffel der 3D-Neuauflage des Point-and-Click-Klassikers Sam & Max.

Interessiert? Dann klickt auf diesen Link, gebt eine valide E-Mail-Adresse an, akzeptiert die ToS und wählt auf der nächsten Seite “Sam & Max: Ice Station Santa” als 105-MB-Gratis-Download aus.

Die Aktion läuft bis zum 28. Februar; bis dahin sollten es auch Besitzer eines 56K-Modems geschafft haben den Download zu beenden.

Der Newsletter von Telltale Games ist problemlos abbestellbar. Das Abo funktioniert auch mit einer Wegwerf-Adresse von temporaryinbox.com.

[via Indiegames.com]



© 2006-2014 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich