Die deutschen Blogcharts, seit Dezember 2006 einmal wöchentlich von Jens Schröder auf den neuesten Stand gebracht, messen den Verlinkungsgrad innerhalb der deutschen Blogosphäre. Mit Daten von Technorati wird bestimmt, wie viele verschiedene Blogs ein Blog verlinken. Momentan auf Platz 1: Robert Basic mit 2035 Blogs.

Doch wie sähen die Charts aus, wenn es mehr Faktoren geben würde?

  • Technorati: Blog-Platzierung (Rang), Blog-”Autorität”, Anzahl der Fans, Seiten im Index
  • Google: Verlinkende Blogs in letzten 7 oder 30 Tagen, Gesamtlinks, Pagerank
  • Bookmarks: Anzahl bei Mister Wong, Digg, del.icio.us…
  • Traffic: Alexa-Rang, evtl. Compete-Rang

Auf Basis der 100 meistverlinkten deutschen Blogs eine so umfassende Statistik (evtl. nach eigenem Punktesystem) zu erstellen würde mich schon reizen, die Daten zu bekommen wäre auch nicht das Problem. Die Frage ist nur, und damit bitte ich um eure Meinung / Unterstützung:

Welche Wertigkeit sollen die einzelnen Faktoren bekommen?

Klar ist, dass die Platzierungen bei Technorati wichtiger und aussagekräftiger sind als z.B. die SEO-Währung Pagerank. Auch die Anzahl der gespeicherten Bookmarks bei del.icio.us und Mister Wong ist wohl wesentlich interessanter als der Seitenrang bei Alexa.

Nach Gruppen geordnet könnte die Bewertung etwa so aussehen:

  • Technorati 30% (oder: maximal 300 Punkte)
  • Google 30% (oder: maximal 300 Punkte)
  • Bookmarks + Traffic 40% (oder: maximal 400 Punkte)

Ich weiß nicht so recht, ob Digg und Compete überhaupt Einfluss auf die Statistik nehmen sollten. In einem ersten Testlauf wurde schnell klar, dass die Top-Blogs aus Deutschland bei Digg zwar vertreten sind, aber nur sehr spärlich. Je weiter man die Rangfolge heruntergeht desto geringer ist die Chance, überhaupt noch einen Treffer bei Digg zu haben. Bei Compete taucht — im Gegensatz zu Alexa — kaum ein deutsches Blog auf, und wenn, dann nur mit dem Hinweis We have little data for spreeblick.com, so these are rough estimates.

Um solche Probleme zu vermeiden könnte als Basis festgelegt werden: Nur wenn mehr als 50% (75%) der untersuchten Blogs Werte liefern wird der Faktor berücksichtigt.

Also, was haltet ihr von dieser Idee? Ist ein Punktesystem sinnvoll? Sollen Bookmarks bei Mister Wong höher bewertet werden als bei del.icio.us? Welcher Zeitraum soll bei neu verlinkenden Blogs berücksichtigt werden? Wo liegen die Schwachpunkte?

Und ganz wichtig: Brauchen wir diesen ultimativen Schwanzvergleich überhaupt?

Ähnliche Artikel

11 Kommentare zu “Rankingfaktoren für die ultimativen Blogcharts”

  • Prospero

    Zur Frage ob wir sowas brauchen: Ich denke als Ergänzung zu den Deutschen Blogcharts wäre es sicherlich nützlich. Charts sind ja nur immer ein momentaner Meßzustand, ich muss gestehen dass ich in die Blogcharts überhaupt nicht mehr reinschaue weil ich sehr lässig mit solchen Dingen umgehe. Aber sicherlich wäre es eine nette Ergänzung – zumal ich Technorati nicht unbedingt für der Weisheit letzter Schluss halte wenn es um so etwas geht. Insofern: Warum nicht? Wenns dir persönlich nicht zu viel Arbeit macht, mach mal. ;-)
    Ad Astra

  • Paul

    Ansich sind die Ansatzwege nicht schlecht, so das sich vermuten lassen lässt, das du sicherlich auf dem richtigen Weg bist. Dennoch bin ich der Meinung, dass man Bookmarks nicht 40 sondern eher 30-35 Prozent geben sollte.

  • Frank

    Was ich mich frage ist, ob es nicht auch sinnvoll wäre, die Art der Verlinkungen verschieden zu gewichten. Blogroll anders als Artikel, via-Link anders als ein kompletter Kommentar usw. Okay, da stößt man wahrscheinlich an die Grenzen der maschinell erfassbaren Dinge.

    Vor allem ist so eine Liste eine Menge Arbeit, der Schröderjens nimmt ja auch nicht nur die technorati-Liste der deutschen Blogs, sondern bereinigt die von Manipulationsversuchen, automatischen Links durch den Bloganbieter usw. Wenn ich mich nicht irre, filtert er sogar Links raus zu Seiten, die wegen einer Theme-Verwendung im Footer verlinkt sind. Die Links von Social Bookmarking-Diensten halte ich nicht unbedingt für eine geeignete Größe, weil es schwer sein dürfte, die für einen bestimmten Zeitraum rauszusieben, zum anderen weil das imho eine denkbar einfach zu manipulierende Geschichte wäre. Ist halt die Frage, ob man noch einen Index zwingend braucht. Ach, ich Miesmuschel. :D

    Es gibt übrigens auch den Rivva-Leitmedien-Index, in dem Blogs auch auftauchen. Der liefert zwar mitunter recht komische Ergebnisse, aber der Modus, wie er zustandekommt ist ganz interessant.

  • tex

    Ich fände eine alternative Topliste durchaus interessant. Den Technorati Charts traue ich nicht so ganz.

  • Links der Woche - kostenloses eBook, Video-Portale, Blog-Praxis und mehr « Tipps « Selbständig im Netz

    [...] 1000ff.de werden weitere Faktoren vorgeschlagen und deren Gewichtung. So wird auch der PR, das Alexa-Ranking [...]

  • Simon

    Ich bedanke mich schon mal für das Feedback.
    Auch wenn Technorati nicht alle Links erfasst liefert es doch im Vergleich die “besten” (relevantesten) Ergebnisse, weil es im Gegensatz zu anderen Suchmaschinen wirklich nur Blogeinträge und Bloglinks zählt.
    Anders als bei Google. z.B. ist es Technorati egal, ob ein Blog noch eine Fotogalerie mit 1000 Fotos auf 1000 Seiten hat — sie kommen nicht in den Index und werden folglich auch nicht gezählt.
    Technorati ist nicht perfekt, aber besser als alle anderen. Wenn ihr das nicht so seht, dann zeigt mir eine Alternative.

    Frank, wenn ein Blog 500 Seiten im Technorati-Index hat und auf jeder dieser Seiten ein Link zum Theme-Autor ist, wertet Technorati das als 500 Links — aber nicht für die “Authority”, dort ist die schiere Anzahl der eingehenden Links irrelevant. Für die ultimative Blogstatistik wäre es also besser, wenn ich die “blog reactions” und den “blog rank” außen vor lassen würde.

    Artikel- und Blogroll-Links unterscheiden würde ich gerne, weiß aber nicht so recht wie das technisch ablaufen sollte. Außerdem: Links sind Empfehlungen, egal wo sie im Template platziert sind.

  • Simon

    Zum Thema Bookmarks und Manipulation: Natürlich könnten die Blogcharts manipuliert werden, wenn irgendein SEO auf die Idee kommen sollte sein Blog 20x bei del.icio.us mit 20 Accounts einzutragen. Aber: Die zu vergebende Punktzahl richtet sich (in meiner Vorstellung) nach dem meisteingetragenen Blog, der als Referenz für alle anderen dient. Der SEO würde mit seiner Aktion also statt 0,012 vielleicht 0,019 Punkte bekommen. Je nach Wertung für del.icio.us-Einträge (5% der Gesamtwertung?) bringt ihm das entweder überhaupt nichts oder nur sehr, sehr wenig.
    Durch die Aufspaltung in verschiedenste Faktoren, die geringe Wertung der einzelnen Faktoren und das Prinzip der “Nr.1-Referenz” wird es erschwert sich in den Charts nach oben zu spammen. Natürlich werden es einige Idioten versuchen, aber es wird erheblich schwerer als bei Charts, die sich nur auf einen Faktor konzentrieren. (Es wäre wohl besser, wenn ich Kriterien und Bewertung geheim halte. VERGESST SOFORT WAS ICH GESAGT HABE! ES WIRD ALLES GANZ ANDERS!)

    Übrigens, Alexa versteht das Prinzip von Subdomains nicht. Ein beliebiges twoday-Blog hat den gleichen Rang wie twoday.net. Alexa wird als Kriterium wohl auch wegfallen müssen.

  • Frank

    Artikel- und Blogroll-Links unterscheiden würde ich gerne, weiß aber nicht so recht wie das technisch ablaufen sollte.

    Das wäre theoretisch möglich, indem man einerseits nur die Links aus dem RSS-Feed nimmt (Artikellinks) und andererseits von den Links, die technorati findet die aus dem RSS-Feed “subtrahiert” (-> Blogrolllinks).

  • Simon

    Ich glaube das schafft mehr Probleme als es beseitigt. :)
    Die vermeintlichen Blogrolllinks könnten auch einfach nur Links aus Artikeln sein, die nicht mehr im Feed auftauchen, denn Technorati listet entweder Gesamtlinks oder die der letzten sechs Monate (bei Rang / Autorität), während man aus RSS-Feeds höchstens die Links der letzten 10 Einträge heraussieben könnte. Und das in einigen Fällen auch nur bis zum -Tag, dann ist Schluss…

    Ich würde auch nur sehr ungern die Blogs oder deren Feeds direkt mit Anfragen bombardieren, wenn es im Prinzip reicht die eigentlichen Messstationen zu pingen.
    ABER! Blogroll-Inhalte lassen sich auch anders feststellen. Die ersten Tests verliefen sehr vielversprechend. :) Ich schick dir den Link per Mail.

  • .markus

    Technorati: Wie Simon sagt, es gibt derzeit keine bessere Alternative, auch wenn man natürlich die Verlinkungen bereinigen müsste. Man könnte z.B. mit Jens Schröder sprechen, ob er seine Daten zu Verfügung stellen will.

    Google: Die Blogsearch ist recht dürftig. Pagerank kann man denke ich schon nehmen. Und die Anzahl der Verlinkungen ist schon aussagekräftig.

    Traffic: Sicher ein wichtiger Faktor, der aber schwer zu erfassen ist, ohne eigenen Zähler, wie ihn etwa Blogscout hatte. Schwierige Sache…

    Bookmarks: Fände ich schwierig zu bewerten. Jedenfalls sollte es kein allzu bedeutender Faktor sein, da hier am meisten Missbrauch betrieben wird.

    Mal allgemein: Man kann sich über Sinn und Unsinn eines ultimativen Schwanzvergleiches prima streiten, darüber würde ich mir keine Gedanken machen. Einige werden sie blöd finden, einige nützlich. Eine einfache Liste, wie etwa die deutschen Blogcharts finde ich persönlich langweilig. Blogscout hatte da einen viel größeren Nutzen.

    Ich habe nicht wirklich eine Ahnung, wie versiert Du da bist und in welche Richtung du gehen willst. Was Programmierung angeht, kann ich wohl kaum helfen, aber wenn du einen “einfachen User” als verschwiegenen Betatester brauchst, bin ich gerne dabei, auch wenns Anregungen für Funktionen betrifft.

  • Simon

    Markus, vielen Dank für deine Einschätzung.
    Wenn überhaupt(!) wird es eher in Richtung Deutsche Blogcharts als Blogscout gehen, also ohne Counter, Login und Seitenaufrufe pro Tag, dafür aber eben mit dem bisher umfangreichsten Rating, dass die Blogoszöne bisher erlebt hat.

    Programmiert werden muss da gar nichts, auf den Schultern von Giganten zu stehen reicht vollkommen. ;)
    Die eigentliche Arbeit wird das Aussieben, Nachforschen, Rechnen, Bewerten, Darstellen, was ich mir aber zutraue.


Schreibe einen Kommentar



© 2006-2014 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich