Besonders mitteilige Menschen wollen unter ihre e-mails bzw. Usenetbeiträge Signaturen setzen, die über einen einfachen Gruß hinhausgehen. Hierfür eignen sich insbesondere Aphorismen längst verstorbener Besserwisser. Auf die Dauer ist das ewig gleiche Einstein-Zitat mit dem undendlich dummen Universum natürlich langweilig, aber Abhilfe verspricht hier ein (da seit 2002 unverändeter) Klassiker unter den Tools: Der FortAmp Signature Generator von Albert Zangerl.

Zitat: Dieses Programm liest den aktuellen Songtitel aus Winamp aus und schreibt ihn zusammen mit einem zufälligen Fortune in eine Datei.
Diese Datei kann vom Mail- oder Newsreader als Signatur-Datei verwendet werden.
ACHTUNG: Nur für Winamp 2.x, nicht für 3.x!

(Ich benutze SigGen zusammen mit Winamp 5.0 und es funktioniert wunderbar.)

siggen1

Die Signatur wird als .txt-Datei gespeichert und sollte daher von jedem News- und Mailclient erkannt werden, der eine externe Signatur erlaubt.

200 Zitate (Fortunes) sind im Programm enthalten, eigene können später leicht hinzugefügt werden. Einfach in die entsprechende .txt-Datei hineineditieren und drauf achten, diese in Anführungsstriche zu setzen.

Das Programm für Windows ist grade mal 35 kb klein und kann hier runtergeladen werden.

Ähnliche Artikel

7 Kommentare zu “Now playing: Signaturen generieren mit SigGen”


Schreibe einen Kommentar



© 2006-2016 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich