Schon wieder hochauflösende Neuigkeiten von YouTube. Unter dem “Videos”-Tab gibt es nun einen Link zur neu eingerichteten HD-Kategorie; dort eingestellte Videos werden in einem fast bildschirmfüllenden Player gezeigt. Die Info-Box, die bisher noch rechts neben das Video passte, rutscht nun unter das Video. Breiter geht es nun wirklich nicht mehr:

youtube-hd-player

Obwohl ich “Always play higher-quality video when it’s available” in den Abspiel-Optionen eingestellt habe, werden seit heute trotzdem standardmäßig zunächst die normalen Versionen der Videos abgespielt. Den neuen, riesigen HD-Player sieht man erst, wenn man auf “watch in HD” geklickt hat.

youtube-hd-options

[via waxy]

Ähnliche Artikel

7 Kommentare zu “Neuer HD-Player bei YouTube”

  • Gilly

    Bei mir ist da kein Watch in HD :-( Nur “Watch in Higher Quality” :|

    Ist doch dieses Video hier http://www.youtube.com/watch?v=zlfKdbWwruY oder?

  • Simon

    Ja, das ist das “Where the Hell is Matt?”-Video.
    Unten rechts steht bei mir “watch in HD”, ein Klick darauf öffnet den im Artikel beschriebenen Riesenplayer.

  • ich

    habe mich auch gewundert.
    gibts natürlich nur, wenn du dein youtube auf englisch hast (dazu musst du es erstmal kriegen!)

  • master@web

    Also ich habe ein Skript das mir das per dafault so anzeigt ^^

  • Frank

    Dann lass uns doch nicht dumm sterben und wirf mal einen Link, lieber master@web.

  • Hampster

    “Breiter geht es nun wirklich nicht mehr”
    ahm, die HD videos sind in 720p (1280x720px resolution) und in dem player-window werden davon nur ca. 850px breite angezeigt. für die volle auflösung musst du schon auf fullscreen gehen und mindestens einen bildschirm mit 1280x720px auflösung besitzen :)

    und btw.. Blueray ist noch “breiter” ^^

  • Blair Sarsour

    Ihr Stil ist so einzigartig im Vergleich zu anderen Menschen habe ich Sachen aus zu lesen.


Schreibe einen Kommentar



© 2006-2015 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich