Netvibes.comPersonalisierte Startseiten mit RSS-Unterstützung sind schon was Feines. Man spart Zeit, Nerven, Klicks und minimiert ganz nebenbei das Risiko eines RSI-Syndroms.
Wer von euch kennt diese zeitraubenden Rumklickereien nicht: Hat mein Kollege schon auf die Email geantwortet? Gibt es neue Kommentare bei .markus? Hat mich dieser verdammte joachim574 mal wieder bei Ebay überboten? Hat jemand neue Fotos in meine flickr-Group hochgeladen? Gibt es neue Artikel bei 1000ff?
Ohne RSS-Reader klickt man sich bei solch dringendem Informationsbedarf schnell die Funkmausbatterien leer und vergisst den Neffen vom Kindergarten abzuholen. Also… ich zumindest, ähh, manchmal.
Damit euch das nicht auch passiert, hier nun eine Übersicht darüber, was der kostenlose und multilinguale RSS-Spezialist Netvibes für euch tun kann.

Netvibes wurde 2005 von Tariq Krim in Paris gegründet. Innerhalb weniger Monate haben sich über eine Million User registriert und nutzen den Service, um verschiedene Webseiten und Dienste auf einer kompakten AJAX-Seite im Blick zu behalten. Das französisch-englische Untenehmen durfte sich vor ein paar Tagen über eine dicke Finanzspritze aus dem Beteiligungsfond Index Ventures freuen. Im offiziellen Netvibes-Blog wird von frischen 15 Millionen Dollar gesprochen.
Man darf also erwarten, dass die Features von Netvibes in den nächsten Monaten noch stark ausgebaut werden. Aber auch jetzt schon hat Netvibes einiges zu bieten. Feeds und Module werden übersichtlich präsentiert und per Drag’n’Drop verschoben:

Netvibes
Netvibes.com eingeben und fast wie Zuhause fühlen – alle Blogs, Fotos, Emails auf einer schicken AJAX-Seite

Die Möglichkeiten im Überblick:

Menü von NetvibesRSS-Feeds
Egal ob Atom, RSS 1.0, RSS 2.0, Feedburner oder was euch sonst noch einfällt, mit Netvibes kann jeder Artikel- und Kommentar-Feed angezeigt und editiert werden: Titel, Anzahl der Einträge, Farbe – alles Einstellungssache. Ob die Artikel bei Mausklick direkt in Netvibes oder im Blog angezeigt werden kann natürlich auch selbst bestimmt werden.

Emails
Jede beliebige POP3- oder IMAP4-Adresse kann abgefragt werden. Netvibes zeigt den Betreff von neuen, ungelesenen Mails an und kann optional mit einem Klick zum Inhalt der Email verweisen. Für GMail und Yahoo! Mail gibt es gesonderte Module.

Flickr
Fotos von Flickr können als Thumbnails oder Slides angezeigt werden. Dazu gibt man einzelne Tags oder gleich ganze Flickr-Feeds an. Nur Tags von bestimmten Personen anzuzeigen ist auch möglich. Beim Klick auf ein Foto öffnet sich wahlweise die normale Flickr-Ansicht oder direkt die höchstmögliche Auflösung des Bildes.

Ebay
Gebote, Verkäufe, Favoriten, Nachrichten auf einen Blick. Das Auktionsende wird auch angezeigt. joachim574 hat keine Chance mehr!

Box.net
Dieses Modul zeigt den kostenlosen und 1 GB großen Speicherplatz bei Box.net, falls dort ein Account eingerichtet wurde. Dateien können direkt über Netvibes hoch- und runtergeladen werden, egal ob du an deinem Rechner oder im brasilianischen Internet-Café sitzt. Unglaublich praktisch.


Weitere Features von Netvibes

Writely
Die Online-Textverarbeitung Writely wurde im März 2006 von Google gekauft und erlaubt neben dem normalen Verfassen und Abspeichern von Textdokumenten auch das kollaborative Schreiben mit mehreren Autoren. Mit Netvibes bleibt man auf dem Laufenden und kann Dokumente direkt aufrufen und bearbeiten.

meebo
Der Multi-Messenger meebo bündelt ICQ, AIM, MSN, Yahoo!, Jabber, GTalk und wird in einem neuen Netvibes-Tab geöffnet.

Favoriten
Einzelne URLs hinzufügen oder lokal gespeicherte Bookmarks importieren und optional auch noch taggen. Leider gibt es keine auswählbaren Kategorien. Doppelt importierte Links werden doppelt angezeigt; Netvibes erkennt diese nicht automatisch.

Merken und Teilen
Neben gespeicherten Favoriten können auch Bookmarks von del.icio.us, Digg und Blogmarks angezeigt werden.

Aufgabenliste
Einfache To-Do-List, erledigte Aufgaben werden abgehakt und durchgestrichen. Nur erledigen muss man sie noch selber. ;-)

Soviel zu den integrierten Hauptfeatures von Netvibes. Weitere, von Usern entwickelte Module können problemlos über das “Netvibes Ecosystem” eingebunden werden, so z.B. ein Übersetzungsmodul, ein Google-Maps-Modul, ein FTP-Modul oder saisonal nutzbare Module zur Fußball-WM oder zur Tour de France.

Fazit
Eine eindringliche Warnung vorweg: Wer mit Netvibes einmal angefangen hat, kommt so schnell nicht wieder davon los. Man organisiert einfach alles mit dieser Website: Blogs, Fotos, Emails, Bookmarks, Webspace, FTP, Ebay-Geschichten… man fragt sich, wie man vorher überhaupt ohne Netvibes ausgekommen ist. Die einzige Kritik, die mir als mehrmonatigem User einfällt: Das Laden der Seite zieht sich manchmal ein wenig; ohne DSL sollte man sich vielleicht nach schmalspurigen Alternativen (z.B. von Google) umsehen.
Netvibes ist uneingeschränkt empfehlenswert, funktioniert mit allen gängigen Browsern auf jedem Betriebssystem und ist komplett lokalisert (Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch, Kroatisch, Russisch, Chinesisch, Hindi).

Links:

Ähnliche Artikel

7 Kommentare zu “Netvibes: Personalisiertes RSS-Vergnügen”

  • Simon

    Was haltet ihr von Netvibes / personalisierten Startseiten? Welche nutzt ihr?

  • maloXP

    Ich habe bis jetzt für meine Feeds immer den Firefox genutzt. Netvibes schau ich mir jetzt aber mal intensiver an.

  • maloXP

    OffTopic: *frohlock* Ich musste diesen Kommentar nicht mehr aus dem Akismet-Spam rausfischen.

  • .markus

    DAS ist es was ich gesucht habe. Vor allem auch, wenn ich unterwegs bin. Die anderen Feedreader, die ich bisher kannte, waren nicht so das Gelbe vom Ei…

  • Batz

    Aufpasssen sollte man wohl, daß man seine Aggregatorseite nicht öffentlich zugänglich macht, sonst hat man schnell ein paar wütende Kommentare von z.B. Udo Vetter am Hacken, der sich wg Content-Übernahme beschwert.. *g*

  • Frank

    Mir fällt grade auf: Da fehlt ein “i” bei “Personalisertes” in der Überschrift.

  • Simon

    Besser spät als nie.


Schreibe einen Kommentar



© 2006-2015 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich