Wie Kapitän Offensichtlich mir eben mitteilte, ändern sich je nach Tageszeit die natürlichen Lichtverhältnisse. Die wenigsten Computerbildschirme aber berücksichtigen das und strahlen stattdessen morgens wie abends in der gleichen Intensität und im gleichen Farbspektrum.

Hier kommt f.lux ins Spiel. Das kostenlose, leichtgewichtige und multisystemale (wie bitte?) Tool ahmt die natürlichen Lichtverhältnisse nach und ändert je nach Tageszeit die Leuchtintensität und das Farbspektrum des Displays.

During the day, computer screens look good — they’re designed to look like the sun. But, at 9PM, 10PM, or 3AM, you probably shouldn’t be looking at the sun.

f.lux Screenshot

Mehr als Geo-Koordinaten müssen nicht angegeben werden. F.lux ist es auch egal, welches Programmfenster gerade aktuell dargestellt wird — soll heißen: Es funktioniert auf OS-Level und damit unabhängig von Programm, Auflösung, Fullscreen etc.

Das Tool ist nicht dafür geeignet, um wahrheitsgetreu farbsensitiv arbeiten zu können (Grafiker), lässt sich aber — wie der Screenshot zeigt — auch für eine Stunde deaktivieren.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar



© 2006-2016 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich