Die Wahl des favorisierten Medienspielers ist die technische Gretchenfrage unserer Zeit. Ich persönlich finde Musicmatch hässlich, kann mit Foobar nicht umgehen, verachte iTunes und den Windows Media Player schonmal grundsätzlich. Ich bin ein Winamp-Mann. Das nicht erst seit gestern, sondern von Anfang an: Bereits die ersten MP3s, die Ende des letzten Jahrtausends über ominöse Quellen auf meine Festplatte gespült wurden, ließ ich mit Nullsofts Software abspielen. Kurzum: Ich bin in der Hinsicht so wertkonservativ, dass ich niemals einen anderen Player benutzen könnte.

Vor kurzem aber kam der Moment, da ich es einfach nicht mehr ertragen konnte, dass trotz eines einigermaßen flotten Prozessors und anderthalb GB Arbeitsspeicher Winamp eine halbe Ewigkeit (nämlich mehrere Sekunden) braucht, um zu starten. Die Software lief doch bei mir früher nicht so langsam? Und damals hatte ich deutlich weniger Rechenkraft.

fat house

Der Kern des Problems ist der, den Wissende Bloatware nennen: Programme, die mit jedem Update gezwungen sind, neue Features an Bord zu nehmen. Man muss ja, so denken die Programmierer mutmaßlich, dem zahlenden Kunden etwas bieten. Leider sind jene Tools häufig irgendwann völlig überladen und unübersichtlich, werden immer Speicher- und CPU-fressender, beinhalten dank des Reichtums an Funktionen immer mehr Fehler und sind zum Schluß zwar eierlegende Wollmilchsäue und können alles, aber nichts davon richtig.

Es ist unsinn, dass ich sowohl in meinem Brennprogramm als auch meinem Media-Player-Programm CDs in MP3 umwandeln kann. Es ist Unsinn, dass auf meinem Rechner 5 Programme installiert sind, die ein DivX-Video abspielen können. Ich präferiere “Insellösungen”: Ein Programm, eine Funktion. Und damit wieder zurück zu Winamp.

winamp
KISS my bloody Winamp 2

Ich beschloss, mir die letzte erschienene 2er Version zu holen, da die 3er-Serie furchtbar zu bedienen war und spätestens die 5er den erwähnten Overkill an Featurs integriert hatten.

disks-1Durch eine simple Google-Suche wurde ich nun auf die übersichtliche Seite oldversion.com (“because newer is not always better”) aufmerksam – und der Hinweis auf diese ist die eigentliche Quintessenz dieses gleichsam völlig überladenen Artikels. Dort kann man nämlich von vielen wichtigen Shareware-, Freeware und OpenSource-Programmen für Windows – wie eben Winamp – die lange vermissten älteren Versionen runterladen. Solche, bei denen man sich wundert, dass die flott starten und trotzdem so gut funktionieren können. Und das ist toll.

Zwei Tips aus deren Repertoire noch: Die dort auffindbare Sygate Personal Firewall ist schlank und übersichtlich – bei mir seit Jahren im Einsatz und milliardenfach besser als ZoneAlarm und Co. Der FoxIt PDF Reader schließlich ist das gleiche wie der Adobe Reader, nur in sicher und schnell. Wenn man sich daran erstmal gewöhnt hat, kriegt man Zustände bei der Benutzung des “Originals”.

Bilder:
Fat house von kaleidoscopic world (cc)
Thrashing Old Software von jm3 (cc)

Ähnliche Artikel

5 Kommentare zu “Alte Versionen wichtiger Tools downloaden”

  • Simon

    Jedes Microsoft-Produkt könnte man als Beispiel anführen. Meinem Gefühl nach startet das neue WORD heute genau so “schnell” wie damals die 97er-Version auf dem 486er / Pentium I.

    Aber: Neuere Versionen (z.B. von Winamp) haben nicht nur neue Features, sondern auch auch jede Menge Sicherheitsupdates dabei.

  • Garland

    Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen, die Sicherheitslücken in älteren Versionen von Software sind ein nicht zu verachtendes Problem. Es ist grob fahrlässig veraltete Software in einem System zu verwenden das nicht völlig abgeschottet ist.
    Das gilt sowohl für Personal Firewalls, als auch für schnell als unkritisch abgestempelte Dinge wie Mediaplayer, etc…

  • maloXP

    Da habt ihr sicherlich recht und gelobt sei Open Source, wo auch mal ältere Zweige weitergepflegt werden (z.B. WordPress). Bei Winamp allerdings riskier ich’s einfach mal, die 2.95 war die letzte Version in dem Zweig. Die Personal Firewall kontrolliert bei mir dank Router eh hauptsächlich, wer raustelefonieren darf. Der Rest ist Hobby.

  • Honki

    So, und WO nun kann man alte versionen downloaden? Das wichtigste habt ihr vergessen

  • Shantelle Halbach

    Natürlich vertraue auch ich unserem Rechtssystem – ich weiß aber auch, was ein Ermittlungsverfahren für Unschuldige bedeuten kann. Darum geht es, um nichts anderes.


Schreibe einen Kommentar



© 2006-2015 1000ff  •  Kontakt  •  Impressum  •  RSS-Feed  •  Theme by Just Skins  •  Powered by Wordpress  •  Ein Projekt von Simon Stich